skip to content

ETTMEIER - Pflegen und Betreuen | Wohngruppe betreutes Wohnen

Wohngruppen betreutes Wohnen

„Ist heute Montag oder Dezember?“ Sicherlich haben Sie solche oder ähnliche Sprüche schon von Menschen oder sogar eigenen Bekannten oder Verwandten gehört. Die Demenzerkrankung stellt eine heute immer noch nicht heilbare Krankheit dar.  Bisher blieb Betroffenen häufig nur der Weg in ein Pflegeheim.

Eine neue Form des Wohnens und der Betreuung für speziell diese Personengruppe ist die Betreuung in einer Wohngemeinschaft. Nach einer sehr intensiven Entwicklungs- und Aufbauphase wurde dieses Projekt im Unternehmen bereits seit Februar 2006 realisiert. Im Jahre 2009 verwirklichten wir bereits das 2. Projekt "Ambulant betreute Wohngemeinschaften". 

Idee und Konzept

Können Menschen mit Demenz nicht mehr alleine zu Hause oder bei Angehörigen leben, muss eine Entscheidung getroffen werden, in welchem Kontext sie in Zukunft leben und begleitet werden möchten. Menschen mit Demenz sind vor dem Hintergrund ihrer krankheitsbedingten Kompetenzeinbußen in der Regel nicht mehr in der Lage, diese Entscheidung selbstständig zu treffen. Angehörige oder gesetzliche Betreuer müssen diese Entscheidung zum Wohle des Betroffenen fällen.

Seit einigen Jahren bieten wir betreutes Wohnen als Form des Wohnens und der Betreuung für speziell diese Bevölkerungsgruppe an.  Diese ambulante Betreuung von Menschen mit Demenz in Wohngemeinschaften stellt eine echte Alternative zum herkömmlichen Altenpflegeheim dar, die darüber hinaus eine sehr individuelle Betreuung der Betroffenen ermöglicht. Unterstützt wird die Arbeit unseres Teams durch die Alzheimergesellschaft Brandenburg e. V. und die Eisenhüttenstädter Wohnungsbaugenossenschaft eG tatkräftig unterstützt.

Wohnobjekt Tunnelstraße

In der Eisenhüttenstädter Tunnelstraße 9a entstanden je Etage eine Wohnung von ca. 340 m².
Hier leben jeweils 8 bzw. 9 Bewohner. Jede/-r Bewohner/in hat einen privaten Wohnbereich, der nach den individuellen Bedürfnissen ausgestattet ist. Des Weiteren werden ca. ⅓ der gesamten Wohnfläche als Wohnzimmer, Wohnküche, Bäder, Hauswirtschaftsraum und Aufenthaltsraum von allen Bewohnern gemeinschaftlich genutzt. Dementsprechend wird auch der Mietvertrag gestaltet, der sich von einem für herkömmlichen Wohnraum nicht wesentlich unterscheidet. 

Wohnobjekt Kastanienhof

2009 konnte ein weiteres Objekt – der "Seniorenwohnpark Kastanienhof" in Betrieb genommen werden. Dazu wurde eine ehemalige Kindertagesstätte vollständig umgebaut, dem geänderten Nutzungsverhalten angepasst und saniert.
Im Wohnprojekt leben auf 2 Etagen jeweils 9 Bewohner/-innen und werden rund um die Uhr von unseren Mitarbeiter-n/-innen betreut. Jede/-r Bewohner/-in hat seinen privaten Wohnbereich, der nach seinen individuellen Bedürfnissen und – wenn gewünscht – mit eigenem Mobiliar ausgestattet ist.

Teile der Wohnfläche werden als großräumige Wohnzimmer, Wohnküche, Bäder und Hauswirtschaftsraum von allen Bewohner-n/innen genutzt.

Auf dem Gelände des Seniorenparks befinden sich weiterhin 8 unabhängige Wohneinheiten, ca. 55 m² groß, barrierefrei bzw. behindertengerecht gestaltet, mit eigener Terrasse und einem Vorgarten. 

Zurück zur Startseite

Up
K